10 einfache Tipps für gutes Offpage SEO

21

Willst Du deinen Webshop fit für Google machen und brauchst noch Anregungen, wie du am besten dein Offpage-SEO umsetzt? Hier sind 10 Ideen, um deinen Online-Shop in den Rankings zu pushen!

Was ist Offpage-SEO genau?

Offpage-SEO ist eine der zwei Säulen der Suchmaschinenoptimierung, welche darauf abzielt, Webseiten und Onlineshops durch gezielte Maßnahmen so aufzubereiten, dass sie möglichst hoch in den Suchergebnissen für die gewünschten Keywords rankt.

Das Offpage-SEO dreht sich um alle Faktoren, die das Ranking einer Webseite beeinflussen können und außerhalb der eigenen Webseite stattfinden. Einer der wichtigsten Faktoren ist dabei die Anzahl und die Qualität der externen Links, auch Backlinks genannt, also Verlinkungen, die von anderen Webseiten auf die eigene Webseite oder den eigenen Webshop verweisen.

Die Links werden dabei nach verschiedenen Kriterien, wie das Alter der verlinkenden Webseite, deren eigene Verlinkung im Netz und zum Beispiel deren Social Media Shares bewertet.

Was ist ein Linkprofil?

Das Linkprofil einer Webseite bezeichnet alle Backlinks und sollte möglichst natürlich erscheinen. Eine gehäufte Anzahl von minderwertigen Verlinkungen, können ein Zeichen von Spam sein und die Seite abstrafen, so dass sie in den Rankings fällt.

Einen Onlineshop erstellen ist heutzutage einfach, doch wenn man im Internet nicht gefunden wird, hat man ein Problem. Daher sollte man den Linkaufbau nachhaltig und geplant betreiben.

Die verschiedenen Linkaufbau-Strategien

Jegliche Maßnahmen, die der Generierung neuer externer Verlinkungen dient, werden Link-Building-Strategien oder auch Linkaufbau-Strategien genannt. Es gibt mehrere Strategien, welche im Folgenden einzeln erläutert werden:

Die oben aufgeführten Linkaufbau-Strategien lassen sich so nochmal kurz zusammenfassen:

  • Pressemitteilungen (relativ aufwendig)
  • Produktrezensionen durch Blogger (einfach)
  • Infografiken (aufwendig)
  • Text-Interviews über das Produkt / Gründer (sehr einfach)
  • Videobeiträge (relativ einfach)
  • Guest-Blogging (relativ aufwendig)
  • Eigener Blog im Webshop (relativ einfach)
  • Backlinks der Mitbewerber überprüfen (relativ aufwendig)
  • Auf Social Media aktiv werden (einfach)
  • Ein eBook erstellen (aufwendig)

Pressemitteilungen zum Linkaufbau

Pressemitteilungen sind ein beliebtes und probates Mittel, um Aufmerksamkeit zu erzielen und neue Verlinkungen für den eigenen Webshop zu generieren.

Nachdem eine interessante Pressemitteilung über das Unternehmen verfasst worden ist, kann die über Presseverteiler versandt werden. Es gibt zahlreiche Presseverteiler, welche online ihren Service anbieten und das Aussenden einer Pressemitteilung einfach und schnell ermöglicht.

Um eine Pressemitteilung jedoch erfolgreich zu platzieren, empfiehlt es sich, einen inhaltlichen Mehrwert zu bieten, der über die reine Darstellung des Unternehmens hinausgeht. Dies können Hintergrundinformationen oder bestimmte Aussagen zu einem aktuellen Thema sein, welches mit dem Produkt im Zusammenhang steht.

Produktrezensionen durch Blog-Beiträge

Auch Blog-Beiträge sind ein weiteres Mittel, um positive Berichterstattung für ein Produkt zu bekommen. In fast jeder Nische finden sich Blogger, die über artverwandte Themen schreiben und bestenfalls offen für eine Produktrezension sind.

Oft empfiehlt es sich, über eine kurze Mail den Betreiber eines Blogs zu kontaktieren und diesem das Produkt kostenlos im Tausch für einen Beitrag auf dem Blog inklusive einer Verlinkung zur Verfügung zu stellen.

Die Produktempfehlung eines Bloggers gibt dem Produkt aufgrund der persönlichen Note eine authentischere und glaubwürdigere Aussagekraft, als eine anonyme Rezension, die möglicherweise gefälscht sein könnte.

Interessante Infografiken zum Thema

Wer selber mit Design-Tools und Programmen umgehen kann, oder aber keine Investitionen in einen Grafikdesigner scheut, kann auch eine Infografik als Strategie zum Linkaufbau wählen.

Infografiken visualisieren Daten auf anschauliche Art und Weise in Tortendiagrammen und Balkenstatistiken und haben einen hohen informativen Gehalt zu einem besonderen Thema.

Die Infografik ist auf fremden Webseiten über einen HTML-Code einbindbar und kann so von Dritten zur Erstellung eines Artikels verwendet werden. Die einzige Voraussetzung dafür ist eine Verlinkung auf die eigenen Webseite.

Text-Interviews über die Gründer und das Produkt

Einen Onlineshop betreiben kann jeder, der sich in ein Shopsystem einarbeitet. Wer sein Produkt aber auch vermarkten will, sollte sich überlegen, ob er nicht auch Interviews geben will. Es gibt unzählige Online-Magazine, die über Gründer berichten und täglich neue Produkte vorstellen.

Da sich diese Magazine nicht selten über Job-Anzeigen refinanzieren, sind sie immer auf der Suche nach neuen und aktuellen Content. Die E-Mail-Adressen der Redaktion lassen sich oft im Impressum der jeweiligen Webseiten finden und sind es wert, angeschrieben zu werden, um den eigenen Onlineshop vorzustellen.

Die eigene Expertise durch Guest-Blogging anderen Blogs zur Verfügung stellen

Als Guest-Blogger schreibt man Artikel für andere Blogs zu einem gewissen Thema. Es empfiehlt sich natürlich, Beiträge zu schreiben, die im weitesten Sinne etwas mit dem Produkt zu tun haben. Am Ende des Beitrags wird dann auf den Webshop verlinkt.

Videobeiträge auf YouTube

Ein Produktvideo kann ebenfalls mehr Verlinkungen zur Folge haben, da auch dies über YouTube durch einen HTML-Code auf Webseiten einbindbar gemacht werden kann. Produktrezensionen von YouTubern sind eine weitere Option, die man in Erwägung ziehen kann.

Ein eigener Blog im Webshop

Ein eigener Blog oder Magazin, indem regelmäßig zu neuen Produkten und Entwicklungen berichtet wird, kann ebenfalls erfolgversprechend sein, wenn andere Blogs zu diesem verlinken. Auch die erstellten Infografiken können im eigenen Blog verwendet werden.

Backlinks von Wettbewerbern finden

Über einen Backlink-Checker kann man online schnell und einfach die Linkprofile von Mitbewerbern überprüfen. Dabei findet man oft Webseiten, für die der eigene Webshop, beziehungsweise das Produkt, ebenfalls von Interesse sein könnten. Auch hier gilt probieren über studieren!

Den Webshop auf Social Media-Kanälen verlinken

Den eigenen Webshop kann man über Facebook oder Twitter verlinken, und so einen wertvollen Backlink erhalten.

Gleichzeitig können potenzielle Kunden über diese Plattform kommunizieren und beispielsweise Support-Anfragen stellen.

Ein Ebook mit Hintergrundinformationen als Free Download anbieten

Ein EBook als kostenloser Ratgeber kann eine weitere Strategie zum Linkaufbau sein. Wichtig ist, dass der Inhalt nicht zu werblich ist. Wenn gut gemeinte Ratschläge enthalten sind, kann das Ebook großen Anklang finden und weiterempfohlen werden.

Wenn die oben genannten Ratschläge beherzigt werden, sollte dem erfolgreichen Linkaufbau nichts mehr im Wege stehen. Denn Linkaufbau ist kein Hexenwerk, wenn man die richtigen Strategien wählt. Diese Strategien zeigen jedoch, dass erfolgreiches Offpage-SEO gute Vorbereitung und vor allem hochwertige Inhalte erfordert. Am Ende zählt nämlich auch hier das alte Mantra, dass die Qualität sich durchsetzt.
10 einfache Tipps für gutes Offpage SEO
5 (100%) 1 Bewertung[en]

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.