Host Europe: Onlineshop einfach und funktional

0 111
Host Europe Online-Shop Erfahrungen / Review 2019
71%

Kurzfazit: Das Onlineshop-Angebot von Host Europe richtet sich eher an kleine und mittelgroße Webshops ohne große Ansprüche an Zusatzfunktionen oder an das Design. Der große Funktionsumfang insbesondere in den höheren Tarifen, das sehr einfach und verständlich gestaltete Interface sowie die günstigen Preise machen Host Europe genau dafür besonders interessant.

  • 1. Installation & Einrichtung
  • 2. Hosting
  • 3. Kosten & Preise
  • 4. Design & Templates
  • 5. Frontend
  • 6. Backend
  • 7. Marketing
  • 8. Schnittstellen
  • 9. Sicherheit
  • 10. Support

Host Europe StartseiteHost Europe mit Sitz in Deutschland startete bereits 1997 seinen Dienst und erweiterte sein Hosting-Angebot stetig mit neuen Tarifen – darunter auch ein Onlineshop-System.

Host Europe bietet selbst aber kein eigenes Shopsystem an. Das Angebot basiert auf ePages Shop-Technologie, was bedeutet, dass Design, Frontend und Backend bis auf einige Abweichungen identisch sind. Doch bei den sehr günstigen Tarifen mit einem vergleichsweise großen Funktionsumfang und der besonders hohen Datensicherheit ist ein Host Europe Onlineshop definitiv eine Überlegung wert.

Für wen ist Host Europe geeignet?

Das Angebot von Host Europe spricht vor allem kleine bis mittelgroße Webshops an. Insbesondere mittelgroße Webshops können von dem Angebot profitieren. Zu einem verhältnismäßig günstigen Preis erhält man alle wichtigen Funktionen und eine besonders sichere Serverumgebung. Der Funktionsumfang ist vor allem in den höheren Tarifen sehr gut, kann jedoch nicht die Ansprüche großer Onlineshops bedienen. Es fehlen etwa kritische Funktionen wie Risikoanalysen oder ein Retourenmanagement.

Ist eine Agentur notwendig?

Der Onlineshop von Host Europe benötigt keine Unterstützung durch eine Agentur. Einrichtung und Verwaltung sind leicht nachvollziehbar gestaltet und können mit etwas Einarbeitungszeit auch von Anfängern durchgeführt werden. Das Onlineshop Erstellen geht dank dem Homepage Baukasten leicht von der Hand, ein Designer muss dafür nicht beauftragt werden.

1. Installation & Einrichtung

Die Einrichtung ist leicht verständlich umgesetzt. Auch Einsteiger in den E-Commerce finden sich leicht zurecht und können die Installation selbst vornehmen. Nach einer Registrierung kann der gewünschte Tarif gebucht werden. Bereits mit Erhalt der Bestätigungs-Mail werden die ersten Erklärungen zur Einrichtung gegeben. Über einen Verwaltungsassistenten werden dann Schritt für Schritt die einzelnen Punkte bearbeitet, darunter auch rechtliche Hinweise vom Impressum bis zu den AGB. Dank der Vorschaufunktion können jederzeit alle Änderungen am Onlineshop nachvollzogen werden.

Insgesamt ist der Einrichtungsprozess sehr informativ gestaltet, sodass an jedem Punkt etwaige Fragen sofort beantwortet werden können. Durch dieses geführte Prinzip geht die Einrichtung schnell und ohne Frustpotential von der Hand.

Und: es ist keine Installation notwendig, das gesamte Interface ist über alle gängige Web-Browser erreichbar.

Bewertung: 10/10

Die Ersteinrichtung Ist besonders leicht und zugänglich gestaltet. Jeder Punkt wird ausführlich erklärt und auch Einsteiger finden sich schnell zurecht.

2. Hosting

Eine eigene Domain ist in den Shop-Tarifen leider nicht inklusive, kann aber zusätzlich erworben werden. Wer bereits eine eigene Domain mitbringt, ist hier klar im Vorteil.

Der Onlineshop wird auf den eigenen Servern von Host Europe gehostet. Die technische Leistung ist durchaus ausreichend:

  • 500 MB bis 4 GB Speicher
  • Traffic-Flat
  • MySQL Datenbanken
  • Skriptsprachen PHP, Ruby und Python
  • FTP-Zugang
  • Webmailer mit 50 E-Mail-Konten
  • E-Mail-Konten mit Virenschutz und Spam-Filter

Bewertung: 7/10

Zwar ist eine Domain nicht inklusive, doch kann das Hosting mit einer guten Ausstattung überzeugen. Es gibt mehrere Speicherplätze für Artikel, Bilder und andere Dateien, für die ausreichende Sicherheit sorgen Virenschutz und Spamfilter und die Server sind jederzeit erreichbar. Es ist zwar definitiv noch Spielraum nach oben vorhanden, doch für kleine und mittelgroße Onlineshops ist das Hosting durchaus ausreichend.

3. Kosten & Preise

Ist ein kostenloser Test möglich?

30 Tage lang kann der Host Europe Shop im Zuge der Zufriedenheitsgarantie kostenlos getestet werden. Eine Gratisversion in Form eines Demoshops gibt es jedoch nicht.

Tarife & Gebühren

Host Europe offeriert 4 Tarife, die für jeden Anspruch und jeden Geldbeutel das passende Onlineshop Leistungspaket bieten:

  • Basic: 9,99 EUR
  • Medium: 19,99 EUR
  • Premium: 34,99 EUR
  • Supreme: 54,99 EUR

Der Basic-Tarif richtet sich gezielt an Einsteiger und kleine Shops mit bis zu 100 Produkten. Der Funktionsumfang ist zwar auf das Notwendigste beschränkt, bietet aber genügend Spielraum, um sich mit dem E-Commerce vertraut zu machen und langsam zu wachsen. Die Tarife Medium, Premium und Supreme bieten mehr Funktionen und Handlungsspielräume für professionelle Shops mit bis zu 20.000 Produkten und diversen Kategorien und Kundengruppen. Ein Upgrade auf einen höheren Tarif ist jederzeit möglich.

Besonders angenehm ist die kurze Vertragslaufzeit von 6 Monaten bzw. von 3 Monaten im folgenden Abrechnungszeitraum. Dies ermöglicht eine wesentlich flexiblere Planung und eine geringere finanzielle Belastung, sollte das E-Commerce Projekt plötzlich beendet werden. Sollte man den Host Europe Tarif kündigen, ist nur eine 4-wöchige Kündigungsfrist einzuhalten. Mit Vertragsabschluss erhält man zudem Gutscheine, etwa für Become im Wert von 100 EUR oder für Janolaw im Wert von 50 EUR.

Kleiner Wermutstropfen: Für jeden Tarif wird eine einmalige Setup-Gebühr iHv. 14,99 EUR erhoben. Weitere Kosten können für das Hinzubuchen einer Domain entstehen, diese ist in den Tarifen nämlich nicht enthalten. Das schmälert allerdings den Preisvorteil gegenüber anderen Onlineshop-Angeboten. Auch ein SSL-Zertifikat ist leider nicht standardmäßig in den Tarifen enthalten. Vielmehr werden für jedes bestellte SSL-Zertifikat je 99 EUR verlangt.

Ein ähnliches aber leistungsstärkeres Angebot sind die ShopServer von Host Europe. Auch diese basieren auf der Technologie von ePage, enthalten aber standardmäßig SSL-Zertifikate und können unendlich viele Produkte darstellen. Mit Preisen zwischen 99 und 199 EUR im Monat richten sich diese Tarife eher an größere Onlineshops.

Bewertung: 7/10

Die Kosten für die einzelnen Tarife sind vergleichsweise günstig und bieten für E-Commerce-Einsteiger trotzdem ein gutes Funktionspaket. Die zusätzlichen Kosten durch Einrichtungsgebühr und SSL-Zertifikat sind dabei verschmerzbar.

4. Design & Templates

Beim Design kann Host Europe leider nicht punkten. Der Hoster beschränkt sich mit seinem Onlineshop-System gänzlich auf ePage und dessen Designs. Dazu gehören 25 Designvorlagen, die zumindest farblich anpassbar sind. Optisch ähneln sich die einzelnen Designs stark, branchenspezifische Vorlagen gibt es ebenfalls nicht.

Angenehm ist der Drag and Drop Editor, über den alle Elemente intuitiv positioniert werden können. Daneben können auch HTML-Seiten ganz nach Belieben gestaltet werden.

Optisch ansprechende Templates können kostenpflichtig aus dem ePage-Store bezogen werden, allerdings ist auch hier die Auswahl sehr beschränkt und bietet aktuell nur 7 Themes. Die Preise liegen dabei zwischen 29,99 EUR und 49,99 EUR.

Es ist auch möglich eigene Themes über das Backend hochzuladen. Voraussetzung für die Gestaltung sind aber HTML- und PHP-Kenntnisse.

Bewertung: 5/10

Für den Onlineshop stehen nur 25 kostenlose und 7 kostenpflichtige Designs zur Verfügung. Branchenspezifische Lösungen gibt es dabei leider nicht. Positiv ist aber, dass alle Templates für die mobile Ansicht optimiert sind.

5. Frontend

Zwar sind die wenigen kostenlosen Designs optisch nicht mehr ganz up-to-date, doch kann das Frontend mit seinen umfangreichen Funktionen überzeugen.

Allein für die Produktpräsentation stehen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Die Produkte werden übersichtlich mit einer Produktübersicht und einer Vorschauansicht dargestellt. Für jeden Artikel können folgende Informationen zugewiesen bzw. angezeigt werden:

  • Mehrere Produktattribute- und -typen
  • Verschiedene Produktvarianten
  • Mehrere Bilder
  • Produktbeschreibung als Kurz- oder umfassende Beschreibung
  • Zusätzliche Informationen können als PDF heruntergeladen werden
  • Produktbewertungen und Produktvergleiche (ab dem Premiumtarif)
  • Tarifabhängige Anzahl an Kategorien und Unterkategorien

Es ist auch eine Suchfunktion vorhanden, die mit verbesserter Filtersuche in den höheren Tarifen Produkte über Tags, Namen, Kategorie oder Artikelnummer findet und anzeigt.

Auch der Verkauf digitaler und personalisierter Produkte ist möglich, sofern man den Premium bzw. Supreme Tarif wählt.

Die Preise werden standardmäßig in Euro angezeigt. Dabei sind Brutto- und Nettopreise möglich. Bezüglich der Steuern ist der Host Europe Onlineshop perfekt an den deutschen Markt angepasst. Beide Mehrwertsteuersätze (19 % und 7 %) sind bereits integriert, es lassen sich aber auch andere Steuersätze manuell einstellen.

Es können unterschiedliche Versandkosten in Abhängigkeit zur Währung oder von Produkteigenschaften wie Gewicht oder Anzahl festgelegt werden. Neben einem Mindestbestellwert ist auch ein Mindest-Warenkorb-Preis für einen kostenlosen Versand möglich.

Der Host Europe Onlineshop besitzt bereits viele flexible und Standard-Zahlungsmethoden, etwa auf Rechnung, Ratenzahlung, Sofortüberweisung oder POSTPAY. Über Schnittstellen können auch Bezahldienste wie Klarna, Paypal oder Worldpay integriert werden.

Mehrsprachigkeit

Der Onlineshop von Host Europe ist standardmäßig in mehreren Sprachen verfügbar. Zu den Hauptsprachen gehören Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch. Zusätzlich können bis zu 7 weitere Sprachen hinzugefügt werden.

Wie viele aktive Shopsprachen möglich sind, ist vom gewählten Tarif abhängig. Der günstige Basic Tarif ist nur in einer Sprache verfügbar, die Tarife Premium und Supreme hingegen können in allen 13 Sprachen dargestellt werden.

Der Host Europe Webshop ist auch über die Währungen spielend leicht internationalisierbar. Es sind bis zu 100 Währungen aus den europäischen, amerikanischen und australischen Kontinenten aktivierbar.

Kundenaccounts

Kunden können einen eigenen Account anlegen und über diesen Kundenbereich Favoriten oder die Bestellhistorie einsehen.

In den höheren Tarifen sind zudem ein Blog und ein Newsletter im Funktionsumfang enthalten.

Bewertung: 7/10

Trotz der kleinen optischen Defizite kann das Frontend durchaus mit seinem großen Funktionsumfang überzeugen. Besonders die teuren Tarife Premium und Supreme können sich über Features freuen, die bei teuren On-Premise Webshop-Lösungen nur über Addons verfügbar sind.

6. Backend

Das Backend ist sehr einfach und intuitiv gestaltet. Es ist komplett in deutscher Sprache verfügbar, was die Handhabung besonders einfach macht. Zudem werden problematische Begriffe über Info-Felder gut erklärt. Die übersichtliche Gestaltung mit kurzen Klick-Pfaden trägt zusätzlich zum guten Handling bei. Über verschiedene Reiter können die einzelnen Themen bearbeitet werden:

  • Bestellungen
  • Artikel
  • Seiteninhalte
  • Themes
  • Marketing

Es gibt zwar ein Dashboard, dieses beschränkt sich aber auf einige wenige Informationen. So werden neben dem Monatsumsatz auch neue Bestellungen sowie wichtige Hinweise zum Artikelbestand (nur noch wenige verfügbar bzw. nicht mehr verfügbar) gegeben.

Alle Bestellungen können im Backend eingesehen und bearbeitet werden. Dank der Möglichkeit, Bestellnummern manuell einzutragen, können auch Telefon-Bestellungen im System verwaltet werden. Leider gibt es kein Benachrichtigungssystem, ob eine neue Bestellung eingegangen ist, kann nur im Backend erfahren werden. Praktisch ist das automatische Bestandsmanagement, welches sofort den Warenbestand aktualisiert und im Frontend wiedergibt. CSV Export und Import von Artikeldaten sind in jedem Tarif inklusive und können im Backend einfach durchgeführt werden. Kundenkonten können verwaltet und Kunden definierten Gruppen zugeordnet werden. Eigene Reportings werden durch Anbindung zum Web-Controlling-System eTracker ermöglicht. Dieses bietet umfangreiche Informationen etwa zum Stammkundenanteil oder zur Umsatzentwicklung in Echtzeit.

Trotz der grundlegenden Ausstattung fehlen einige essentielle Features, wie etwa ein Point-of-Sale-System, Risikoanalysen oder Möglichkeiten für die Retouren-Handhabung. Besonders problematisch ist das Fehlen eines eigenen App-Stores. Der Webshop kann damit nicht mit Plugins erweitert werden und bleibt auf das hauseigene Angebot beschränkt. Auch eine mobile Verwaltung über eine eigene App ist nicht möglich.

Bewertung: 6/10

Das Backend von Host Europe (bzw. von ePage) ist sehr übersichtlich und verständlich gestaltet. Auch unerfahrene Anwender finden sich schnell zurecht und können die gewünschten Einstellungen vornehmen. Der Funktionsumfang ist für den Preis sehr groß, allerdings fehlen auch wichtige Funktionen wie die Handhabung von Rückerstattungen oder ein App-Store.

7. Marketing

Für das Marketing hat der Host Europe Onlineshop einige Stellschrauben parat – sofern mindestens ein Medium-Tarif gewählt wurde. So können Gutscheine mit absoluten oder prozentualen Preisnachlässen sowie Kunden-spezifische Gutschriften verteilt werden. Weitere Shop-interne Marketingmaßnahmen sind:

  • Mengenrabatt-Staffelung
  • Bundling
  • Produkt-Promotionen auf der Startseite
  • Durchgestrichene Preise
  • Kundenbewertungen

Host Europe bietet auch ein manuelles und automatisches Cross-Selling sowie ein eigenes Newsletter-Tool, mit dem einfache Kampagnen erstellt werden können. Diverse anpassbare E-Mail-Vorlagen helfen bei der Erstellung. Integrationen zu den Marketplaces Ebay und Amazon sowie Preisvergleichsportalen sind standardmäßig möglich. Auch Facebook- und Twitter-Buttons zählen zur grundsätzlichen Ausstattung.

Host Europe gibt mit dem SEO-Cockpit ein professionelles Tool an die Hand, welches jede einzelne Seite des Webshops analysiert und Handlungsvorschläge für ein besseres Ranking bietet. Zudem wird die Erstellung einer Sitemap und die Registrierung des Onlineshops bei Google wesentlich erleichtert. Im Backend können etwa alle bei Google registrierten Seiten eingesehen werden. Titles, Meta-Descriptions und URLs lassen sich leider nicht manuell bearbeiten, sondern können nur automatisch über das SEO-Cockpit angepasst werden. Einzige Möglichkeit der manuellen Anpassung wäre eine direkte Bearbeitung des HTML-Codes.

Bewertung: 6/10

Zwar bietet Host Europe eine Reihe eigener Marketing-Möglichkeiten, diese sind aber fast ausschließlich ab dem Premium-Tarif vollumfänglich nutzbar. Das SEO-Cockpit ist sehr praktisch und bietet vor allem unerfahrenen Shop-Betreibern eine einfache und verständliche SEO-Option.

8. Schnittstellen

Host Europe besitzt standardmäßig viele Schnittstellen, besitzt für einen Bereich meist aber nur eine Lösung. Es können für die Statistik Google Analytics und für SEA Google Adwords integriert werden, als Marketplaces sind Ebay und Amazon möglich. PayPal ist standardmäßig integriert. Und dank der Partnerschaft mit Skrill sind auch die Zahlungsmöglichkeiten Sofortüberweisung und Kreditkarte möglich. Für den Versand stehen nur die Integrationen zu DHL und UPS zur Verfügung, diese sind für den deutschen Markt aber durchaus ausreichend. Besonders im Social Media ist Host Europe schwach aufgestellt und bietet nur Twitter- und Facebook Share-Button sowie eine Anbindung an den Facebook-Shop. Lediglich die Integration für Preissuchmaschinen und Produktportalen bieten eine allumfassende Lösung. Hier können mehrere Portale wie idealo.de, billiger.de oder Nischenseiten angeschlossen werden.

Bewertung: 6/10

Das Angebot an Schnittstellen ist eher mager, deckt aber alle grundlegenden externen Dienstleister und Portale ab. Viele Anbindungen sind leider nicht vorhanden, wie für WaWi- oder Newsletter-Software. Durch den fehlenden App-Store können auch keine weiteren Schnittstellen hinzugefügt werden.

9. Sicherheit

Die Server von Host Europe können durchweg mit hohen Sicherheitsstandards überzeugen. Die TÜV-zertifizierten Server stehen in Deutschland und Frankreich gewähren durch die redundante Datenaufbewahrung auf räumlich getrennten Servern einen hohen Schutz vor Datenverlusten. Tägliche Backups und regelmäßige Sicherheitsupdates unterstützen zusätzlich den Datenschutz. Ein SSL-Zertifikat kann über Host Europe erworben werden, jedoch ist keiner der vier Tarife standardmäßig mit einer SSL-Verschlüsselung ausgestattet. Lediglich der Checkout ist durch eine SSL-Verschlüsselung über Proxy abgesichert.

Zwar ist Host Europe ein deutscher/europäischer Anbieter, hat aber selbst keine weiteren Schritte übernommen, um das Shopsystem DSGVO-konform zu gestalten. Dies ist laut Host Europe Sache der Shop-Betreiber. Zur Unterstützung bietet Host Europe in seinem Blog und im FAQ-Bereich sehr ausführliche Erläuterungen rund um das Thema Datenschutz und DSGVO.

Bewertung: 8/10

Auf der technischen Seite kann Host Europe auf ganzer Linie überzeugen. Backups, Updates und das TÜV-Zertifikat machen die eigenen Server und deren Daten besonders sicher vor fremden Zugriffen und Datenverlusten. Lediglich das Thema DSGVO behandelt Host Europe eher stiefmütterlich und überträgt die Verantwortung gänzlich auf die Webshop-Betreiber.

10. Support

Host Europe bietet in jedem Tarif einen Premium-Support via E-Mail und Telefon. Im Gegensatz zu vielen anderen Webshop-Anbietern sogar gänzlich kostenlos. Daneben liegen ein eigener Ratgeber und Leitfaden zum Thema E-Commerce bereit. Im Blog werden regelmäßig wichtige Themen besprochen und Tipps- und Tricks ausgetauscht. Bereits während des Einrichtungsprozesses werden alle notwendigen Informationen übersichtlich in einem kompletten Handbuch und in einem Schnelleinstiegs-Dokument festgehalten. Eine ausführliche FAQ beantwortet die häufigsten Fragen zu allgemeinen Themen sowie zu

  • Bestellungen
  • Datenschutz
  • Einrichtung
  • Marketing
  • Server
  • Versand.

Zusätzlich kann das Hilfscenter von ePage genutzt werden. Hierzu zählt ein Blog, ein Forum und eine FAQ.

Bewertung: 9/10

Der rund um die Uhr erreichbare kostenlose Support über E-Mail und Telefon beantwortet geduldig alle Fragen. Die meisten Probleme können jedoch bereits in der FAQ oder im Hilfecenter von ePage beantwortet werden.

Alternativen

Host Europe bietet mit seinem Onlineshop-Angebot ein solides, wenn auch ausbaufähiges Gesamtpaket. Das Baukasten-Prinzip spricht vor allem kleine und unerfahrene Webshops an, die weder Zeit noch Geld in die Verwaltung oder die Programmierung investieren wollen. Wer genau das sucht, aber höhere Ansprüche an das Design stellt, ist mit Wix.com sehr gut beraten. Größere Webshops, die mehr Integrationsmöglichkeiten, Plugins und mehr Funktionen verlangen, sollten eher eine On-Premise Shopsoftware bevorzugen. Deutsche Anbieter mit leistungsstarker Software sind etwa Gambio oder Shopware.

Zusammenfassung

Der Onlineshop von Host Europe ist eine solide Lösung für alle, die keine großen Ansprüche an einen Webshop stellen, sich mit dem E-Commerce erst einmal vertraut machen oder einfach eine kleine Geschäftsidee umsetzen wollen. Die Einrichtung und Verwaltung ist verständlich gestaltet und bietet übersichtlich alle notwendigen Funktionen. Auch das Frontend kann mit seiner umfassenden Artikeldarstellung überzeugen. Besonders positiv ist die hohe Datensicherheit der Server sowie die vielen auswählbaren Sprachen und Währungen. Leider lässt der Host Europe Onlineshop wichtige Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten vermissen. So ist die Designauswahl sehr beschränkt, ein Point-of-Sale-System fehlt und der Webshop kann nicht mit zusätzlichen Plugins erweitert werden.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Host Europe

1. Was ist Host Europe?

Host Europe ist ein deutscher Hoster mit eigenen Onlineshop-Tarifen. Kunden profitieren von einem leistungsstarken Hosting auf deutschen Servern und mit höchsten Sicherheitsstandards.

2. Wie funktioniert Host Europe?

Host Europe nutzt die Onlineshop-Software von ePages. Für die Nutzung reicht eine Registrierung, die weitere Bearbeitung wird über den Browser realisiert. Eine Installation ist nicht notwendig.

3. Was kann Host Europe?

Das Onlineshop-System von Host Europe besitzt viele wichtige Funktionen und sehr gute Marketing-Möglichkeiten. Standardmäßige Schnittstellen zu externen Diensten wie Marketplaces oder Preisvergleichsportalen ermöglichen auch das Cross-Selling.

4. Wie viel kostet Host Europe?

Die Tarife von Host Europe sind vergleichsweise günstig und liegen monatlich zwischen 9,99 EUR und 54,99 EUR. Allerdings wird auch eine Einrichtungsgebühr verlangt und ein SSL-Zertifikat muss auch zusätzlich hinzugebucht werden.

5. Wie installiere ich Host Europe?

Für den Host Europe Onlineshop ist keine Installation notwendig. Der Admin-Bereich ist über jeden Webbrowser erreichbar.

6. Welche Shops nutzen Host Europe?

Vor allem kleine Onlineshop werden über das Shop-Angebot von Host Europe realisiert. Das simple Interface und die übersichtlichen Funktionen ermöglichen auch Unerfahrenen, mit ihrer Idee im E-Commerce Fuß zu fassen.

Host Europe: Onlineshop einfach und funktional
5 (100%) 1 Bewertung[en]

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.